Stephanie Wagners Heldinnenreise

Shownotes

"Ich bin ein professionelles Trüffelschwein." So stellt sich Steffi Wagner bei uns im Podcast vor und umschreibt damit ihre Tätigkeit als Coach für Führungskräfte, Unternehmer und Selbstständige. Wir finden das umschreibt auch ganz gut ihre Reise durch die Selbstständigkeit in der sie auf der Suche nach der Tätigkeit, die sie glücklich macht und die sie heute ausübt, verschiedenes ausprobiert hat bis sie ihre "Trüffel" gefunden hatte.

Steffis Start in die Selbstständigkeit war auch ein Neustart für ihr privates Leben und verbunden mit einem Umzug in ihre Herzensstadt Hamburg. Ohne Kontakte, Netzwerk und Wissen um ihre Möglichkeiten hat sie viel gelernt auf ihrem Weg in die Selbstständigkeit. Unter anderem, wie wertvoll der Austausch mit Menschen ist, die schon einen Schritt weiter sind als man selbst.

In dieser Folge sprechen wir über die Gestaltungsfreiheit als Selbstständige, den Unplanbarkeitsmuskel, der auch in der aktuellen Zeit weiter trainiert wird, wie man sich traut sichtbar zu werden und das Bullshit-Bingo, hinter dem man sich gerne versteckt.

Wir freuen uns auf Dein Feedback auf Instagram: @soloheldinnenstories

Unsere Interviewpartnerin Stephanie Wagner ist

… Coach für Führungskräfte, Unternehmer und Selbstständige

… leitet auch ein Frauennetzwerk, Frauen in Verantwortung

… und ist besonders auf LinkedIn und Instagram aktiv

Wir sind Deine Gastgeberinnen:

Die Soloheldinnen findest Du hier:

Transkript anzeigen

00:00:00: Music.

00:00:08: Anneke Gründerin der covid Bude und der Soloheldinnen und ich bin Mayka Gründerin von wife Stories und gemeinsam haben wir den Soloheldinnen story,

00:00:17: und Leben gerufen warum,

00:00:19: weil wir gute Geschichten lieben und weil wir überzeugt sind dass du durch Stories von echten Helden sehr viel mehr lernen kannst als in jedem Handbuch steht jede Folge stellen wir dir deshalb eine Soloheldinnen und ihren persönlichen Weg in die Selbständigkeit vor.

00:00:35: Heute spreche ich mit Stefanie Wagner über ihre Heldinnenreise,

00:00:39: schön dass Du den Weg zu mir gefunden hast Hallo Anneke schön dass ich dabei sein darf ich freue mich ich freue mich auch sehr

00:00:46: möchtest du dich vielleicht am Anfang einmal gerne vorstellen also sagen was Du aktuell eigentlich machst in deiner Selbständigkeit ja sehr gern

00:00:52: also eins vorweg ich heiße tatsächlich Stefanie aber jeder nennt mich Steffi das kam mir auch gerade komisch vor ich bin Coach für,

00:01:04: Führungskräfte Unternehmer und Selbstständige.

00:01:08: Super kurz danke ich bin du kannst auch sagen ich bin ein professionelles Trüffelschwein ja im Bezeichnung fand ich ja besonders gut als ich da folgende ist ein sehr schöner spitzname,

00:01:20: ja dann starten wir doch direkt mal mit unserer check in Frage und zwar wann hast du das letzte Mal etwas das letzte Mal gemacht.

00:01:33: Also im Sinne von loslassen ja.

00:01:37: Der sehr ungewohnte Frage logisches deswegen stellst du sie weil wir natürlich alle jetzt darauf gepolt sind zu sagen wann haben wir das letzte Mal etwas zum ersten Mal gemacht.

00:01:48: Ich würde sagen tatsächlich ich sag mal was persönliches dazu ich habe,

00:01:55: mich zum letzten Mal in jemanden verliebt der mich nicht der mir nicht gut tut.

00:02:02: Super also gute Entscheidung zu sagen das war das allererste Mal dass mit das passiert ja sehr schön danke dass du das mit uns teilst,

00:02:10: ich habe auch noch eine Check-In Frage für dich und zwar was ist das mutigste dass du nie getan hast.

00:02:20: Mich selbständig zu machen tatsächlich ja okay dann steigen wir direkt ein in der Geschichte dann erzähl doch mal wie war das denn also in welcher Situation warst du als du dich selbständig gemacht hast und warum hast du es getan.

00:02:35: Da muss ich ein bisschen zurückgehen einige Jahre ich habe bis 2011 in einem mittelständischen Unternehmen mit rund 400 Mitarbeitern,

00:02:48: fest angestellt gearbeitet und habe da Presse und Öffentlichkeitsarbeit gemacht.

00:02:54: Unternehmenskommunikation habe mich dann aber auch in den Exportbereich eingearbeitet haben im weltweiten Vertrieb mitgemacht habe große Messeauftritte mit organisiert bin viel mit dem Ausland gewesen und so weiter und ich bin,

00:03:07: darüber dann mich krank geworden ich war anderthalb Jahre krankgeschrieben.

00:03:13: Unterm hatte in dieser Zeit Micha der wirklichen kompletten Riss einmal quer durch die Festplatte also ich habe wirklich ein halbes Jahr lang konnte ich meinen Namen kaum schreiben.

00:03:21: Und hatte in der Zeit logischerweise viel Zeit zum Nachdenken und ich weiß es gibt ein es gibt ein Zitat von Georg Georg Friedrich Lichtenberg

00:03:33: das heißt ich weiß nicht ob es besser wird wenn es anders wird,

00:03:37: aber ich weiß dass es anders werden muss damit es besser werden kann das kann ich auch und dieser Satz hat mich getragen das heißt was ich wusste war ich will will will auf gar keinen Fall wieder,

00:03:48: in meinen alten Arbeitsplatz zurück.

00:03:51: Dann macht er meine Tochter 2012 Abitur und ich wusste sie geht danach ins Ausland Finya,

00:03:59: und ich konnte jetzt frei entscheiden und ich habe mich entschieden in meiner Heimatstadt wirklich alle Zelte abzubrechen ich wollte immer gerne nach Hamburg,

00:04:08: und bin dann nach Hamburg gekommen 2012 weil mich hat dann eine Wohnung gefunden übers Hamburger Abendblatt,

00:04:18: und dann ich hatte keine Ahnung was ich hier machen werde.

00:04:23: Wovon ich in einem halben Jahr leben werde was ich arbeiten werde ich kannte hier niemanden quasi niemanden.

00:04:30: Ich hatte ein paar bekannte aber ich hatte keinen berufliches Netzwerk ich hatte geschweige den Kunden oder,

00:04:37: hat man ja immer mal so ein euch bin dann wenn Leute dann sagen ja und ich habe dann gleich ein paar Kunden mit rüber genommen und die haben mir dann so in den ersten Monaten der Selbständigkeit,

00:04:45: eine Basis geschaffen und ich habe mir dann xingprofil gebaut und dachte ja,

00:04:52: was kann ich kann irgendwie Vertrieb und ich kann irgendwie Marketing.

00:04:57: Und ich mache das mal irgendwie und die erste Webseite hieß projektehaus finde daran kann man schon hören wie undurchdacht diese Katze waren viel schwammig.

00:05:07: Und ich bin dann tatsächlich mit Text Projekten auch gestartet ich habe Webtexte gestaltet.

00:05:18: Auch mal reden geschrieben für Leute ich bin ziemlich spracherzieherin und mir ist dann relativ schnell aufgefallen das Unternehmen immer gar nicht wissen was sie eigentlich wirklich ausmacht,

00:05:29: ja also warum sollen unsere Kunden ausgerechnet eigentlich uns beauftragen,

00:05:34: und bin darüber dann verstärkt zu dem Thema was macht eigentlich eine Marke aus gekommen.

00:05:44: Und dann ist das Thema Unternehmerpersönlichkeit immer mehr in den Vordergrund gerückt.

00:05:49: Und ich habe dann ja nach und nach mehr Menschen kennengelernt meine Netzwerke erweitert dann einfach so ziemlich nassforsch los marschiert.

00:06:00: Unten klappt wirklich bei Null angefangen und da hab dann im Laufe der Zeit mir das Business aufgebaut und dann irgendwann festgestellt mir macht das Thema Marketing.

00:06:13: Immer weniger Spaß ich habe viel mehr Lust dazu mit Leuten da einzutauchen was ihm wirklich wichtig ist.

00:06:23: Und so ist dann dieser Bereich Coaching der vorher schon großen Anteil hatte hat so den die Markenberatung nach und nach verdrängt und.

00:06:35: Das mache ich tatsächlich seit.

00:06:38: Nach zwei Jahren ausschließlich also da habe ich auch was losgelassen wirklich zu sagen ich nehme keine Aufträge für Markenberatung mehr annimmt sondern ich konzentriere mich jetzt wirklich ausschließlich aus Coaching und.

00:06:50: Das macht mich sehr glücklich,

00:06:52: ja super interessant dass du auch gleich schon erzählst wie du dich gewandelt hast in deiner Selbständigkeit ich würde aber noch einmal gern zurückkommen auf den Anfang gabs irgendwie,

00:07:02: ich weiß nicht du sagst ja dich hat dieser Spruch getragen in die Selbständigkeit gab es auch irgendwie Ausreden de die die du dir hast einfallen dass oder irgendwas was dich zurückgehalten hat wo du gesagt hast ich kann mich doch jetzt nicht selbständig machen oder war das für dich.

00:07:16: Absolut klar dass dass das ist jetzt darauf hinausläuft ja.

00:07:21: Wagners war früher wirklich das war wirklich klar also wenn man sich ich mache das heute mit mit Kunden auch immer mal gerne dass man sich mal bewusst macht was sind eigentlich so die

00:07:31: die die Grundprinzipien nach denen ich ticke also welche Werte sind mir wirklich wichtig und für mich ist dieser dieser Wertfreiheit.

00:07:40: Extrem wichtig was nicht heißt vogelfrei spricht allein zu sein,

00:07:45: aber wirklich selbst gestalten zu können also wenn du mich in ein enges Korsett presst sowohl zeitlich als auch örtlich oder inhaltlich thematisch wie auch immer dann das funktioniert nicht,

00:07:59: das hört man immer wieder von Leuten die sich selbständig machen dann danach oder wie es selbst noch nicht gemacht haben mir ging es genauso also Freiheit war ein ganz großer Grund weshalb ich mich selbständig gemacht habe kann ich absolut nachvollziehen.

00:08:12: Aber gab es dann irgendwie so ein Schlüsselmoment wo du gesagt hast das ist es oder.

00:08:20: Nein das hat sich tatsächlich wirklich entwickelt also diese Anfangsphase wie ich sie vorhin geschildert habe das war das Endstand wirklich daraus dass ich gar nicht so richtig wusste woran woran bin ich eigentlich wirklich gut

00:08:32: was kann ich eigentlich wirklich gut.

00:08:36: Und ja ich kann irgendwie so ganz gut eigentlich mit Sprache und ich kann irgendwie so ganz gut Marketing und Vertrieb.

00:08:44: Es hat sich immer weiterentwickelt,

00:08:46: es kam immer wieder neue Themen dazu ich habe ganz viel gelernt in dieser Zeit ganz viel gelesen und viel gelernt über neue Führung über.

00:08:57: Ja über New York als das damals auf kam das Thema und dich das ist etwas was mich unheimlich leitet dass ich immer wieder.

00:09:05: Wenn ich was Neues sehe höre oder lese und mich das begeistert dann will ich darüber mehr wissen.

00:09:11: Dann habe ich Lust mich damit zu beschäftigen und dann integriere ich das in irgendeiner Form und es kann dann sein dass sich bestimmte Felder dadurch nach und nach wandeln und verändern also das irgendwie immer immer Bewegung drin.

00:09:26: Ja na ja das ist das ist ja auch das spannende daran selbständig zu sein dass man dass man so viel Neues lernt immer finde ich also man ist quasi gezwungen dazu aber es macht auch unheimlich viel Spaß,

00:09:39: aber du bist natürlich auch zu verschiedenen anderen Dingen gezwungen,

00:09:43: wenn du selbstständig bist z.b. hast meinst du jetzt damit naja wenn du selbständig bist gerade im Bereich

00:09:49: normal Beratung so wenige da nicht irgendetwas herstellt wenn Du beispielsweise Tischlerin bist oder Zahnärztin oder ähnliches dann verkaufst du in erster Linie dich.

00:09:58: Du selber als Person bis dein USP dein Alleinstellungsmerkmal das heißt wenn du dich.

00:10:07: Sichtbar machen willst wenn du unverwechselbar sein willst dann musst du auf dein Gesicht zeigen das heißt du musst etwas von dir zeigen du musst etwas von dir preisgeben,

00:10:17: wenn du versuchst so die Quadratur des Kreises zu schaffen im Sinne von ich möchte unverwechselbar sein aber mich soll auch weiterhin in meiner Außendarstellung jeder mögen dann hast du ein Problem das funktioniert nicht das heißt du musst Ecken und Kanten haben.

00:10:32: Und zeigen.

00:10:34: Du musst nicht provozieren aber es macht auch wenig Sinn sich hinter dem dem klassischen bullshitbingo den marketingsprech zu verstecken und nie zu polarisieren und und immer nur zu versuchen mein Strom mitzuschwimmen.

00:10:49: Das funktioniert nicht weil Leute entscheiden sich ja für dich weil die Chemie stimmt,

00:10:53: ja das stimmt nicht weil du sagst dass du authentisch bist und kompetent und ganzheitlich und nachhaltig und blabla schöne leere Wörter so ist sondern der verbucht dich keiner

00:11:06: sondern jemand kriegt ein Gefühle für,

00:11:09: ja mit der kann ich mir das vorstellen was stimmt die Chemie das schönste Kompliment was mir mal jemand für meine Webseite gemacht hat war als dieser Mensch den mich dann hinterher anrief.

00:11:18: Erste Mal mich anrief und sagte ich war auf ihrer Webseite und ich habe jetzt das Gefühl ich kenne sie schon.

00:11:24: Das ist schön ja dann dann war deine Uhrzeit wirklich gut bitte und die ist jetzt wirklich so wie ich bin und das hat Jahre gedauert sich zutrauen so sich darzustellen und so zu sprechen und zu schreiben.

00:11:36: Wie ich es jetzt auch mit dir tun würde.

00:11:39: Ja das glaube ich das ist ein schwieriger Prozess durch den man durch muss wenn man sich selbständig macht und nicht sowieso schon so offen ist und allen alles zeigen möchte und,

00:11:50: ja und es einem relativ egal ist dann irgendwann auch ob's irgendjemand nicht gefällt es wird immer Leute geben denen das nicht zusagt ja.

00:11:59: Geht in Ordnung so für die gibt's an Menschen mit denen es besser passt.

00:12:06: Du hattest gesagt Mann Mann verkauft sich ja quasi selbst an die gründen was waren denn deine ersten Kunden Kundinnen und und hattest du da,

00:12:16: gleich schon so schöne Erfolgsmomente oder war das eben am Anfang auch schwer weil du dir noch selbst nicht so klar warst letzteres okay ja genau also,

00:12:26: im Meer oder ja je mehr ich das Gefühl kriegte ich mache das was ich wirklich richtig gut kann wozu ich richtig Lust habe und ich trau mich auch immer mehr,

00:12:36: dass du mir Spaß hast dann wirklich auch gemacht und je weniger ich nach einer nach einer festgelegten Struktur arbeiten musste.

00:12:45: Hast du besser geht das also mit mein Kunde gesagt mit ihnen kann man so gut auf dem Grünstreifen gehen was für mich ein ganz großes Kompliment klar habe ich eine Struktur aber ich gehe die bewege mich daneben auch sehr sehr sehr gerne.

00:13:00: Nachdem was für den Menschen der da mit mir arbeitet gerade so anliegt und wichtig ist.

00:13:06: Ja und da muss ich ihm natürlich dann stimmen dass ich das damit das funktioniert und ganz besondere ich dich Sonnen Erfolgsmoment wo du das gemerkt hast.

00:13:15: Oder dann deine vielleicht deine erste richtige dein erste richtige Kunden jetzt und Anführungszeichen hattest wo du gesagt hast möchte ich wieder haben also genauso muss es doch sein.

00:13:25: Ja das war ich weiß ich überlege gerade ob es dann ganz konkretes Ding gehabt da habe an dass ich mich jetzt erinnern kann.

00:13:36: Das weiß ich jetzt gerade gar nicht es war auf jeden Fall immer dann wenn auch durchaus

00:13:42: eine ganze Menge gelacht wurde in der Zusammenarbeit mit! Also immer das ist für mich immer so ein Indiz dass das man so Bauch Sachen Humor auf einer Wellenlänge ist und dass ich mein Gegenüber wohlfühlt,

00:13:57: und entspannt ist und mir Vertrauen gegenüber mir Vertrauen entgegenbringt ja wenn dann einfach ja wenn einfach auch durchaus viel gelacht wird zwischendurch Vertrauens wahrscheinlich wichtiger. Wenn man im Coaching oder in der Beratung,

00:14:11: es ist das A und O ohne geht nicht in ein Vertrauen vertrauen ist generell die wichtigste Währung im Business und die flüchtig ist.

00:14:23: Und du hast jetzt gesagt du hast dich jetzt langsam dahin entwickelt wo du wo du heute stehst was.

00:14:31: Was beinhaltet das genau was wäre mein perfekter Tag für dich.

00:14:37: Mittag.

00:14:44: Den perfekten Tag gibt es nicht wenn nicht alles von dem was mir jetzt im Moment einfällt müsste in einem in einem Tag,

00:14:52: packt werden aber ein perfekter Tag ist für mich schon mal wenn ich nicht zeitlich durchgetaktet bin.

00:14:59: Wenn ich morgens Zeit habe wenn ich den Tag in Ruhe starten und dann erstmal laufen kann wenn ich.

00:15:10: Ich liebe es hier morgens in die Bude zu kommen in meinem Büro das ist tatsächlich so ich freue mich seit einem Jahr jeden Morgen aufs Neue ihr reinzukommen ja.

00:15:22: Wenn ich,

00:15:24: in Sachen Arbeit und Sachen Business richtig intensive Termine habe richtig intensiven Coaching Termin mit einem Kunden also was ich sehr liebe ist ich mache mit mach also strategietage,

00:15:37: eins zu eins der treffen wir uns dann wirklich morgens um 10 Uhr das machen wir dann allerdings nicht hier in der Bude

00:15:43: habe ich eine andere Location und wir arbeiten ganz intensiv miteinander bis 16 17 Uhr wir machen zwischendurch einen Spaziergang also wir tauchen wirklich so richtig tief ein und das was den Kunden gerade.

00:15:54: Derzeit beschäftigt was der auf dem Zettel hat das liebe ich da vergeht die Zeit wie nichts.

00:16:01: Also auf jeden Fall deine man merkt deine Selbständigkeit,

00:16:05: es ist gehört auf jeden Fall dazu und auch die die Freiheit also ja das ist ja auch immer ein großer. Dass man sich die Zeit selbst einteilen kann dann hört man immer wieder.

00:16:20: Jetzt hatte ich gerade einen anderen Gedanken weil weil wir vorhin Gespräch hatten mit mit einer Mutter du bist ja auch Mutter ja aber dein Kind war ja schon aus dem Haus als du dich selbständig mein Penis groß ja,

00:16:31: hättest du das vorstellen können mit einem mit einem kleinen Kind dich selbständig zu machen oder.

00:16:38: Schwierige Frage also ich bin als meine Tochter ganz klein war wirklich gerade erst,

00:16:45: 2 Jahre alt oder ein Jahr alt damals habe ich mich tatsächlich mal selbständig gemacht aber in dem ganz anderen Bereich weil wir aber das fast jetzt auch noch aufmachen wollen ich bin ne zeitlang selbständig gewesen als Trainerin für die Ausbildung von Familienbegleithund and.

00:16:59: Ah okay jetzt kurz rüber nachher Komplettangebot,

00:17:05: wobei ich da auch viel gelernt habe über Interaktion über Körpersprache über nonverbale Kommunikation über Dominanz verhalten,

00:17:15: darüber was passiert wenn ein Teil denkt der andere Teil weiß ganz genau worum es geht.

00:17:24: Aber in Wirklichkeit Herrscher gerade ein riesiges Missverständnis also auch wirklich auf Feinheiten zu achten genau zu beobachten die Zwischentöne zu hören,

00:17:33: das habe ich damals gelernt und damals war ich halt noch nicht alleinerziehend und ich habe mich dann entschieden aus dieser Ehe auszusteigen und habe dann aber eben festgestellt dass Hundebesitzer einfach,

00:17:47: dann nur Zeit haben wenn ich für mein Kind da sein möchte nämlich abends und am Wochenende und infolgedessen habe ich dann diese Selbständigkeit tatsächlich aufgegeben.

00:17:57: Okay also du warst im Grunde mit Kind selbständig und hat gesagt das funktioniert leider in in dem Fall zumindest nicht aufgrund der zeitlichen Einteilung dann genau wir sehr lange her und da gab es eben auch nicht die digitalen Möglichkeiten die es heute gibt,

00:18:11: und von daher habe ich großen Respekt.

00:18:15: Jeder Frau die das wort kriegt ist erstens schwer gefallen weil ich stell mir vor wenn ich jetzt wieder zurück in Angestelltenverhältnis müsste.

00:18:25: Das würde mir unheimlich schwer fallen da diese Freiheit loszulassen naja es war existenziell ne,

00:18:31: gut das ist ja dann ist der Druck da größer also richtig ja also meine Tochter war da noch so klein dass ich die jetzt nichts abends und am Wochenende permanent irgendwohin hätte schieben wollen und können.

00:18:45: Unterm von daher stand das nicht zur Debatte ja das ist mir schwer gefallen ich habe mich auch sehr schwer getan in den Jahren weil das war feste Struktur was waren feste Arbeitszeiten das waren starres abteilungsdenken alles das was ich.

00:19:02: Okay also das ist auch was also Angestelltenverhältnis ist für immer hinter dir gelassen das kommt nicht zurück

00:19:08: anders gesagt ich kann mir nicht vorstellen dass es ein Angestelltenverhältnis gibt indem ich das was mir wirklich wichtig ist ich arbeiten möchte,

00:19:18: umsetzen kann also welche Unternehmensführung gestaltet würde einen Job so gestalten dass ich all die Freiheiten habe.

00:19:29: Für mich wichtig sind.

00:19:31: Nicht schwierig weil ich da musst du in irgendeiner Form und wenn es noch so Jurek mäßig und flache Hierarchie strukturiert ist trotzdem du kriegst ja bestimmte Ergebnisse die du einfach liefern musst in irgendeiner Form,

00:19:45: das heißt es gibt eine Struktur gibt Menschen mit denen du dich abstimmen musst.

00:19:53: Es gibt ja es gibt lauter Dinge die sind eben da und an den musst du dich orientieren gerade dieses müssen ich fange an zu ticken wie Geigerzähler.

00:20:01: Er muss es ein schlimmes fortunella sollten wir aus unserem Wortschatz streichen eigentlich.

00:20:11: Ja interessant also das mit deiner,

00:20:13: früheren Selbständigkeit wusste ich ja gar nicht und aber sprechen wir hier fast jeden Tag hier ich lernen lernen auch noch spannende Seiten von dir kennen ja heute ja was jetzt kommt noch eine Frage,

00:20:26: was würdest du anders machen wenn du dich jetzt noch mal selbst mehr so jetzt auf deine aktuelle Selbständigkeit bezogen gibt es da Sachen wo du sagst den Fehler den müsste ich jetzt nicht unbedingt noch mal wiederholen oder.

00:20:40: Ich würde mir viel früher.

00:20:46: Ich muss in das anders anfangen ich würde mich früher darüber informieren welche Möglichkeiten es gibt der Unterstützung.

00:20:56: Finanzielle Unterstützung meinst du oder ein Fehler Unterstützung auch aber ich habe mich damals z.b. ich habe ja meinen Job gekündigt

00:21:03: ganz bewusst den sicheren gut bezahlten Job in den ich nicht zurück wollte und habe mich dann zunächst mal arbeitslos gemeldet als ich hier nach Hamburg haben um erstmal mich so ein bisschen zu orientieren,

00:21:13: und ich weiß mittlerweile dass man dass es durchaus Möglichkeiten gibt beispielsweise eine Coach Ausbildung.

00:21:20: Auch übers Arbeitsamt zu machen das ist durchaus Weiterbildungsträger gibt sehr sehr gute über die man via Arbeitsamt eine Coach Ausbildung machen kann,

00:21:30: dass ich habe ich bin damals wirklich einfach erstmal losgegangen und habe das.

00:21:36: Von den Dingen profitiert auf die ich mehr oder weniger zufällig gestoßen bin also ich bin recht planlos vorgegangen,

00:21:46: würde mir ich würde mir das nächste mal ich würde mir mit Menschen sprechen die schon da sind wo ich hin will,

00:21:54: ist natürlich auch schwierig so wie du das geschildert hast

00:21:57: das sind neu in Hamburg keine Kontakte ich kann sie halt alle nicht so also von daher ist dieses kann ich jetzt nicht sagen ich bereue dass ich dass ich bereue dass ich davon das nicht gemacht habe weil ich hätte die Möglichkeit nicht gehabt da ich niemanden kannte,

00:22:11: auf der anderen Seite ist auch so dieses Jahr bei der damdan perfect ne.

00:22:16: Also ich bin mit einer grenzenlosen Naivität die losgegangen und.

00:22:22: Also ich habe diesen diesen unplanbarkeit diesen Unberechenbarkeit Muskel extrem trainiert.

00:22:30: Und ich habe so zum Beispiel das Gefühl dass mir das jetzt auch durch die Corona Zeit sehr gut hindurch hilft.

00:22:36: Weil ich kenne dieses Gefühl wenn du nicht weißt was es eigentlich in zwei Monaten oder in einem halben Jahr.

00:22:42: Wovon werde ich leben was wird das.

00:22:47: Die meisten Menschen sind es ja gewohnt dass Sie was Sie vorausschauend können und wollen das auch und natürlich will ich das auch aber wie gesagt ich kenne die Situation in der das nicht geht weil du einfach komplett.

00:23:01: Erzähle auf Null gestellt hast und das haben ja viele von uns jetzt in den letzten zwei Monaten müssen.

00:23:08: Von daher habe ich diesen grenzenlosen Optimismus.

00:23:12: Irgendwie den habe ich gelernt und den habe ich beibehalten irgendwas klappt immer so ja immer also es ist Licht am Ende des Tunnels und das ist nicht der Zug das ist ein bisschen Bananen aber ich glaube ganz fest daran,

00:23:27: es gibt wenige Tage oder manchmal vielleicht echte ich denke an Gott oh Gott.

00:23:33: Aber die gibt es selten und ganz selten.

00:23:39: Wo Du gerade vom Licht am Ende des Tunnels sprichst und Corona auch erwähnt hast was siehst du denn so in der Zukunft von deiner Selbständigkeit geht so weiter hast du noch andere Pläne.

00:23:51: Also die Selbständigkeit geht auf jeden Fall weiter.

00:23:58: Wie sie ganz genau weitergehen wird das kann ich dir noch nicht sagen ich kann dir noch nicht sagen was in drei Jahren sein wird das würdest du dir denn wünschen.

00:24:13: Möchte noch viel mehr mit.

00:24:20: Mit Menschen draußen sein ich bin unglaublich gern draußen.

00:24:25: Und ich stelle fest immer wenn ich das anspreche dann leuchten so die Augen und ich musste mich also einfach nur trauen das wirklich auch damit damit rauszugehen ich habe mal gesagt ich bin so eine Mischung aus Gummistiefel und Pumps.

00:24:39: Steht auch irgendwo auf meiner Webseite und das ist auch so

00:24:44: also ich wirklich da draußen sein können mit mit Leuten an der Elbe sein sich irgendwo hinsetzen aufs Wasser gucken und da über Themen zu reden

00:24:54: die in wichtig sich bewegen also auch im wahrsten Sinne des Wortes vom Fleck weg zu bewegen was finde ich.

00:25:03: Das finde ich sehr reizvoll ich würde gerne das möchte irgendwann wieder einen Hund haben.

00:25:10: Und dann möchte ich gerne dass dieser Hund auch quasi meinen Co Coaches das ist schön so das sind so Dinge.

00:25:21: Heftigen Baguette das würde ich gerne.

00:25:25: Schön wenn das in der Zukunft was will ich mit rein haben ganz konkret kann ich es Dir nicht sagen ich werde nie aus Norddeutschland weggehen das weiß ich bin sowas von nordisch by nature.

00:25:36: Aber ob ich tatsächlich bin jetzt gerade umgezogen ob ich tatsächlich auch in fünf Jahren noch in Hamburg wohnen werde.

00:25:44: Kann mir auch gut vorstellen irgendwo weiter raus zu gehen ja aus ist altes Haus Pferd guckt durchs Küchenfenster weiß ich noch nicht.

00:25:56: Eintrittsband gerade auf mit dem draußen Coaching das haben ja viele für sich entdeckt oder zumindest in meinem Kreis an das viele für sich entdeckt jetzt wäre der Corona Zeit weiß auch einfach nicht anders klingen

00:26:05: aber ja das ist doch ein schöner Wunsch für die Zukunft finde ich auch wenn man keine ganz konkreten Pläne hat ja vor einigen gerade für Leute die das kaum kennen weil sie den ganzen Tag in irgendwelchen Meetings sitzen,

00:26:17: oder um die welt gechattet sind noch hervor Corona also wann ist jemand der im Vorstand sitzt das letzte Mal in Laubhaufen gesprungen

00:26:26: ich glaube da gibt's viele Erwachsene nicht nur die im Vorstand sitzen die das lange nicht gemacht hat ich versuche das ja jeden Herbst wieder zumindest

00:26:35: durch die durch die Laubhaufen einmal durch zu Laura einmal durchlaufen und hochfliegen lassen ja das muss man sich so ein bisschen wieder nicht stimmt.

00:26:47: Ja ich glaube damit werden wir ja so an am Ende unserer Reise schon angekommen vielleicht habe ich noch eine kleine Check-out Frage für dich wenn du das.

00:26:59: Nehme ich dann das und dich finde ich gut hast du einen Spleen oder ein ungewöhnliches Hobby wir können uns ja schon recht gut aber da ist mir noch nichts bekannt.

00:27:09: Also ich habe kein ungewöhnliches Hobby ich weiß nicht ob es ein Spleen ist dass ich ein absoluter Excel hasse bin ich kriege jede Excel Datei zerschossen,

00:27:18: es gibt keinen kein esse Formular an dem ich nicht an irgendeiner Stelle verzweifle und dann in meinem Kopf komplett der Schlagbaum runter geht und ich gar nichts mehr kann damit.

00:27:29: Nein darfst du gerne zu mir kommen ich bin zwar keine Expertin aber Excel mag ich doch eigentlich ganz gerne das so überhaupt nicht nachvollziehen.

00:27:38: Vielleicht ist ein Spleen gerade in in digitalen Zeiten der dass ich nicht gerne am Rechner sitze das ist tatsächlich so also ich mache keine Online-Beratung gar nicht wenn ich jemanden gut kenne schon,

00:27:53: der sagt.

00:27:56: Termin geht im Moment nicht aus unterschiedlichen Gründen dann könnte man online machen dann frage ich mich aber warum kann ich mir die Menschen nicht genauso gut telefonieren warum müssen wir beide auf einem Stuhl sitzen und auf einem Bildschirm starren.

00:28:10: Daran fest getackert sein wieso können wir uns nicht beeilen die Kopfhörer in die Ohren stopfen und Spaziergang machen jeder für sich und dabei miteinander telefonieren warum muss ich das Gesicht des anderen sehen und kann mich nicht einfach nur auf das konzentrieren was er sagt.

00:28:25: Kann mich dabei bewegen also insofern.

00:28:30: In diesem Termine gibt's nicht wenn sie sich vermeiden lassen,

00:28:35: dann gibt es Dir nicht das ist bestimmt ein Spleen in digitalen Zeiten ansonsten bin ich sehr digital affin grundsätzlich wäre aber nicht in Sachen Kommunikation in dem Sinne ich liebe Social Media ich bin ein Handy Junkie,

00:28:47: aber wirklich richtig Kommunikation über Zoom und ähnliches.

00:28:53: Bringt mich eher an und verschließen mir auch ganz viele wie das Gefühl.

00:29:00: Kanäle ich will ich kann jemanden dann nicht so.

00:29:04: Wahrnehmen ich glaube dass so viele haben das eigentlich aber können das nicht so ausdrücken dass sie dass sie dieses Problem mit dem mit diesem Zoomen Termin haben glaube ich weil,

00:29:13: das ist manchmal schön wenn man halt überhaupt niemand sieht dass man dass man dann jemand sehen kann und nicht nur telefoniert aber das ist jetzt auch wirklich in Extremsituation wie wir jetzt in Corona hatten auch nur der Fall gewesen wenn uns kann man immer Alternativen finden dass das stimmt.

00:29:28: Vielen Dank Steffi dass du uns mitgenommen hast auf deine Reise.

00:29:33: Ja und dass du deine Geschichte mit uns geteilt hast auch vielen Dank an alle unsere HörerInnen die heute dabei sind hat danke fürs Zuhören danke für die Einladung.

00:29:44: Wenn dir unsere Folge gefallen.

00:29:46: Music.

Neuer Kommentar

Dein Name oder Pseudonym (wird öffentlich angezeigt)
Mindestens 10 Zeichen
Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.