Nicola Bushuvens Heldinnenreise

Shownotes

"Ich mache keine Deko-, sondern Umbauprojekte, so richtig mit Staub und Krach" waren Nicolas Worte, als sie sich für ein Podcastinterview bei uns beworben hat. Und das hat mich, Anneke, direkt begeistert. Als Tischlertochter kann ich es richtig nachfühlen, wenn Nicola mit so viel Leidenschaft von ihrer Arbeit spricht!

Nachdem ein tolles Jobangebot ihres Traumarbeitgebers sie aus ihrer ersten Selbstständigkeit gelockt hatte, kam es dort leider zu einem unschönen Ende und sie stand vor der Entscheidung, wie es weitergehen sollte. Als kein anderer Arbeitgeber sie mit seinem Angebot überzeugen konnte, machte sie sich 2018 erneut mit viel Elan selbstständig. Seitdem arbeitet sie wieder für ihre eigenen Projekte, ihre eigenen Kund*innen und genießt die Freiheit sich diese selbst auszusuchen. Auf ihre Selbstständigkeit möchte sie nun nie wieder verzichten und sie sagt: "Das ist natürlich ein toller Job, den ich habe, da gibt’s nichts, das ist der beste, den man sich vorstellen kann - also für mich!"

In ihrem Job als Interior-Designerin hat sie auf dem Bau hauptsächlich mit Männern zu tun. Warum das so ist, und wieso sie sich auch mehr Frauen auf dem Bau wünscht, erfahrt ihr in dieser Folge. Außerdem könnt ihr hören, was mit dem Begriff "Ikeaisierung" gemeint ist und wie Nicola ihren Kund*innen hilft aus einem Haus ein Zuhause zu machen.

Wir freuen uns auf Dein Feedback auf Instagram: @soloheldinnenstories

Unsere Interviewpartnerin Nicola Bushuven ist

Interior Consulter

… besonders auf Instagram aktiv

… und hat vielleicht auch bald ihren eigenen Podcast. Halte also Ausschau!

Wir sind Deine Gastgeberinnen:

Die Soloheldinnen findest Du hier:

Neuer Kommentar

Dein Name oder Pseudonym (wird öffentlich angezeigt)
Mindestens 10 Zeichen
Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.